Konzert Ein Chansontheaterabend „Une ville– Eine Stadt“ mit Corinne Douarre

11079055_955507957801005_1829589910207740243_n

Ein Chansontheaterabend „Une ville– Eine Stadt“ mit Corinne Douarre
1994 begibt sich die in Berlin lebende Chansonpoetin Corinne Douarre auf die Spuren ihres Vaters, Raymond Douarre, der mit 19 nach Plauen verschleppt wurde und dort von 1943 bis zum Ende des Krieges unter den Nazis Zwangsarbeit leistete. In ihrem Stück werden Themen wie Freundschaft, Jugend, Trauer und Geschichte in einer lebendigen Collage unkonventionell dargestellt. Eine rührende und informative Erinnerungsreise mit Poesie und Esprit.

Ort: Konventgebäude  Komturhof in Plauen                  Beginn: 19:30
Musik von Corinne Douarre und Wilhelm Hohmann
Chansons, Soundcollage & Texte von Corinne Douarre

Corinne Douarre: Gesang, Autoharfe, Klavier
Blandine Costaz: Dramaturgie, Regie